Go to content.

Leben mit einem Stoma

Bleiben Sie aktiv mit Ihrem Stoma.

Eine Stoma-Operation/Anlage bedeutet Veränderung und eine Neugestaltung Ihres Alltags. Unsere Stoma-Spezialisten begleiten Sie auf Ihrem individuellen Weg zurück in einen aktiven Alltag.

Leben mit einem Stoma

Was ist ein Stoma?​

Mit einem Stoma wird eine operativ geschaffene Körperöffnung bezeichnet, durch die ein kleines Stück des Darms oder die Harnleiter nach außen auf die Hautoberfläche ausgeleitet wird. Damit lassen sich bestimmte Krankheiten behandeln bzw. Symptome lindern. Ein Stoma kann vorübergehend (temporär) oder dauerhaft (permanent) angelegt sein.​

​Es gibt drei verschiedene Stomaarten: Kolostomie, Ileostomie und Urostomie.

Welche Farbe hat ein Stoma?​

Ein Stoma hat eine rote Farbe. Das liegt daran, dass es sich um eine Schleimhaut handelt, genau wie die Schleimhaut in Ihrem Mund. Ein Stoma ist nicht schmerzempfindlich, es tut also nicht weh, wenn Sie es berühren. Wenn Sie das Stoma reinigen, kann es zu leichten Blutungen kommen. Dies ist vor allem zu Beginn ganz normal, die Blutungen sollten nach kurzer Dauer wieder aufhören.

Warum ist die Pflege des Stomas wichtig?​

Die Pflege Ihres Stomas und Ihrer Haut ist wichtig, um sicherzustellen, dass Sie mit Ihrem Stomabeutelsystem optimal versorgt sind. Damit Ihre Stomaversorgung bequem und sorgenfrei sitz, ist es wichtig, Hautirritationen zu vermeiden und eine gesunde Haut um Ihr Stoma herum zu erhalten.

Was gibt es bei der Reinigung und Hautpflege zu beachten?​

Zur Reinigung der Haut um das Stoma eignet sich die Verwendung von weichen, mit Leitungswasser angefeuchteten Vlieskompressen. Sie können auch pH-neutrale, nicht rückfettende Seife oder speziell für die Stomapflege entwickelte Reinigungsprodukte verwenden. ​

Unsere Empfehlung: Nutzen Sie das zur Hautreinigung verwendete Material nicht erneut. So vermeiden Sie, dass sich Bakterien auf der Haut ansammeln. Bei einem Kolo- oder Ileostoma sollten Sie die Haut in einer kreisförmigen Bewegung von außen nach innen zum Stoma hin reinigen. Bei einem Urostoma erfolgt die Reinigung der Haut vom Stoma weg. Nach der Reinigung empfehlen wir, die Haut mit speziellen, fettfreien Cremes oder Lotionen zu pflegen.​

Unser Tipp: Testen Sie neue Hautpflegeprodukte vor der Anwendung zum Beispiel an Ihrem Arm, um Irritationen zu vermeiden.

Immer die richtige Versorgung​

Jeder Stomaträger ist besonders und benötigt eine individuell auf seine Bedürfnisse abgestimmte Versorgung. Denn der Körper und das Stoma verändern sich im Laufe der Zeit, was zu Komplikationen führen kann. Für eine optimale Stomaversorgung ist es wichtig, dass die Basisplatte exakt mit dem Stoma abschließt. Ist die Basisplatte zu groß, können Ausscheidungen auf die Haut gelangen und zu Hautirritationen führen. Ist sie zu klein, wird die Versorgung undicht. ​

​Wenn die Haut um das Stoma herum uneben ist, muss sie gegebenenfalls mit Paste oder Modellierstreifen ausgeglichen werden, damit die Basisplatte auf eine ebene Fläche gelegt werden kann.​

​Unsere Stoma Spezialisten beraten Sie und helfen Ihnen dabei, die für Ihre Bedürfnisse passende Stomaversorgung zu finden.

Irrigation bei einem Stoma​

Die Irrigation ist eine Spülung des Dickdarms. Sie ist nur bei einem Kolostoma geeignet, das sich im absteigenden Darmabschnitt befindet und wenn der Stuhlgang von ausreichend fester Konsistenz ist. Wichtig: Die Spülung darf nur nach ärztlicher Beratung und Zustimmung und bei der ersten Irrigation nur unter Anleitung eines Stomatherapeuten durchgeführt werden. ​

​Bei der Irrigation wird Wasser in den Darm geleitet. Dadurch entsteht ein natürlicher Stimulus im Darm und der Stuhlgang wird ausgelöst. Eine vollständige Entleerung des Darms sorgt für eine stuhlgangfreie Zeit von bis zu zwei Tagen. Auch Blähungen werden minimiert. Nach der Spülung können Kolostomaträger anstelle ihres normalen Beutels einen Stomaverschluss, eine Stomakappe oder einen Mini-Beutel verwenden. ​

​Unser Tipps:​

  • Verwenden Sie am besten ein Komplettsystem zur Irrigation​
  • Irrigeren Sie immer zur gleichen Zeit​
  • Nehmen Sie sich 45 bis 60 Minuten Zeit: Stellen Sie sicher, dass Sie Ruhe haben und nicht gestört werden.

Rund ums Stoma

Rückverlegung der Stomaanlage​

Voraussetzungen für eine Rückverlegung​:

  • Darmteil, der entlastet werden sollte, ist intakt​
  • Funktionsfähiger Schließmuskel (Hinweis: Kann durch regelmäßiges Training begünstigt werden)​
  • Ergänzende Therapien, wie z. B. Chemotherapie oder Bestrahlung sind abgeschlossen​
  • Darmentzündungen sind vollständig abgeheilt

 

Nach der Rückverlegung​:

Wichtig ist, sich vor der Rückverlegung genau beraten zu lassen. Denn nach der Rückverlegung ist vielleicht nicht alles so wie vorher. Es kann oft bis zu einem Jahr dauern, bis sich das Stuhlverhalten normalisiert. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und Ihrer Stomatherapeutin darüber, wie groß die Gefahr einer Stuhlinkontinenz ist und prüfen Sie Ihre Schließmuskelfunktion vor der Rückverlegung.

Stoma- und Hautkomplikationen​

Nicht immer läuft mit einem Stoma alles reibungslos. Wir von Coloplast Homecare unterstützen Sie im Umgang mit Ihrem Stoma, um mögliche Komplikationen bestmöglich zu minimieren. Unsere speziell ausgebildeten Fachkräfte helfen Ihnen dabei, auf Ihren Körper zu hören und entscheidende Veränderungen richtig zu deuten.​
Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Close

Wünschen Sie einen Rückruf?

Ihre personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Ausführung des Telefon-Rückufs verarbeitet. Hinweise zum Datenschutz bei Coloplast erhalten Sie über www.coloplast.de/datenschutz.