Go to content.

Unbesorgter Umgang mit Ihrer Blasenroutine am Arbeitsplatz

Ihr persönlicher Rhythmus kann an Ihren Arbeitsalltag angepasst werden. Denken Sie daran: Jeder muss täglich mehrmals auf die Toilette! Zudem dauert eine geübte Selbstkatheterisierung nicht länger als ein normaler Toilettengang.

Sollte ich meinem Umfeld davon erzählen?

Das ist ganz Ihnen überlassen und hängt von Ihrer individuellen Situation ab. Sie sollten sich definitiv nicht dazu verpflichtet fühlen.

Dennoch berichten viele Katheter-Anwender, dass ihnen ein Gespräch mit ihrem Vorgesetzten, Kollegen oder Kommilitonen sehr geholfen hat. Insbesondere wurde ihnen mehr Verständnis und Rücksicht entgegengebracht - womit unangenehme Situationen besser vermieden werden können.

Tipps für das Katheterisieren bei der Arbeit

Auch auf der Arbeit sollten Sie sich an die von ihrem Arzt vorgegebene Blasenentleerungsroutine halten.

Planen Sie Ihre Katheterisierungen:

Während des Arbeitstages können Sie das Katheterisieren mit regelmäßigen Pausen verbinden, z. B. mit Besprechungen oder der Kaffee- und Mittagspause.

 

Trinken Sie nicht zu viel Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke:

Nicht vergessen: auch bei der Arbeit sollten Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen!

Viele Katheter-Anwender neigen dazu tagsüber weniger Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um sich dementsprechend weniger Katheterisieren zu müssen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von 1.5-2 Liter ist jedoch an jedem Tag wichtig, um den Körper zu hydrieren und Bakterien auszuspülen (außer Sie haben von ihrem Arzt andere Anordnungen erhalten).

 

Bringen Sie genügend Material mit:

Stellen Sie sicher, dass Sie jeden Tag genügend Katheter zur Arbeit mitbringen. Legen Sie zusätzliche Katheter am Arbeitsplatz oder im Auto bereit. Die Katheter sollten nicht doppelt geknickt sein. Kompakte Katheter passen leicht in Ihre Hosentasche, so dass Sie keine Tasche mit auf die Toilette nehmen müssen. Für eine weitere Absicherung, kann es hilfreich sein eine Tasche mit Wechselklamotten für eventuelle Vorfälle dabei zu haben.

 

Beruflich unterwegs oder bei einem Fortbildungskurs:

Auch wenn Sie keine Probleme mit dem Selbstkatheterismus haben, wird es immer wieder neue Situationen geben, die Sie bewältigen müssen, z. B. eine lange Geschäftsreise oder ein Kurs außerhalb des Hauses. Mit guten Produkten, professioneller Hilfe und konsequenter Planung können Sie aber auch unbekannte Situationen meistern.

 

Vorsicht ist besser als Nachsicht:

Außerhalb der eigenen vier Wände empfehlen wir folgende Materialien bei sich zu haben:

 

  • Einmalkatheter mit oder ohne integriertem Urinauffangbeutel (packen Sie Extras ein)
  • Alkoholtupfer/ -tücher zur Flächendesinfektion von Toilette, Ablageflächen usw.
  • Handdesinfektionsmittel

 

 

 

  • Feuchttücher
  • Schleimhautdesinfektionsmittel
  • ggf. Lichtquelle oder Spiegel, insbesondere für Frauen
  • zusätzliche Unterwäsche und eventuell zusätzliche Kleidung

Vielleicht sind Sie interessiert an...

Muster bestellen

Conveen®

Für Männer mit Harninkontinenz ist ein Kondomurinal in Verbindung mit einem Beinbeutel eine  diskrete Alternative zur Versorgung mit Windeln oder Einlagen.

Broschüren bestellen

Sorgenfreier leben mit Blasen- und Darmschwäche

Was ist eigentlich Kontinenz? Und welche Beratung wird mir hier geboten? Informieren Sie sich zu unserem Angebot bei Blasen- und Darmschwäche.

Erläuternde Videos

Wir haben eine Reihe von Lehrvideos zusammengestellt, die für Sie von Interesse sein könnten.

Mehr Information

WheelMate™ Wo auch immer Sie sind.

Eine interaktive App um rollstuhlgerechte Toiletten und Parkplätze in Ihrer Nähe zu finden

Close

Wünschen Sie einen Rückruf?

Ihre personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Ausführung des Telefon-Rückufs verarbeitet. Hinweise zum Datenschutz bei Coloplast erhalten Sie über www.coloplast.de/datenschutz.